Schlüter-RENO-VT  Trägerprofil des Bautrennfugenprofils

Schlüter-RENO-VT ist das bodenseitige Trägerprofil der Bautrennfuge und kann beliebig mit Schlüter-DILEX-BT/MT und -BT/OT kombiniert werden.

Hinweis: Das Profil VT wird auch bei der Profilserie Schlüter-RENO-V als variables Trägerprofil eingesetzt


Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
zoom_out_map search
Schlueter
Schlueter

Allgemeine Produktinformationen

Schlüter-RENO-V ist ein Profil mit variablem Übergangsschenkel zur stufenlosen Verbindung verschieden hoher Bodenbe­läge, z. B. im Übergangsbereich von Fliesen auf Teppichboden. Zusätzlich werden die angrenzenden Belagskanten wirksam ge­schützt.

Durch den über ein Gelenk variablen Schenkel passt sich das Profil an die jeweilige Höhe des angrenzenden Belags an. Die Entstehung einer Stolperkante zwischen verschieden hohen Belägen wird so verhindert.

Schlüter-RENO-V ist auch in Bereichen mit stärkerer Belastung einsetzbar (Garagen- und Halleneinfahrten). Hier ist der va­­riable Schenkel mit Mörtel zu unterfüllen.

  1. Schlüter-RENO-V entsprechend der Fliesenstärke auswählen.
  2. Dort, wo der Fliesenbelag begrenzt wer­den soll, Fliesenkleber mit einer Zahnkelle auftragen.
  3. Schlüter-RENO-V mit dem trapezförmig gelochten Befestigungsschenkel in das Kleberbett eindrücken und ausrichten.
  4. Den trapezgelochten Befestigungsschen­kel mit Flie­sen­kleber vollflächig über­spach­teln.
  5. Die anschließenden Fliesen so ausrichten, dass die Profiloberkante bündig mit der Fliese abschließt (Profil darf nicht höher stehen als die Belagsoberfläche, eher bis ca. 1 mm niedriger). Die Fliesen müssen im Profilbereich vollsatt verlegt werden.
  6. Die Fliese wird an den seitlichen Fu­gensteg angelegt, dadurch ist eine gleichmäßige Fuge von 1,5 mm sichergestellt.
  7. Fugenraum von Fliesen zum Profil voll­ständig mit Fugenmörtel ausfüllen. Den variablen Schenkel auf den angrenzenden Belag auflegen und ggf. mit Silikon o. dgl. aufkleben. In schwerer belasteten Bereichen ist der variable Schenkel mit Mörtel o. dgl. zu unterfüllen.

Das Profil ist in den folgenden Materialausführungen lieferbar:

  • A = Alu
  • AE = Alu natur matt eloxiert

Materialeigenschaften und Einsatzgebiete

Die Verwendbarkeit des vorgesehenen Profiltyps ist in besonderen Einzelfällen je nach zu erwartenden che­mischen, me­cha­nischen oder sonstigen Belastungen zu klären.

Schlüter-RENO-AV aus Aluminium ist bei zu erwartender chemischer Beanspruchung auf Verwendbarkeit zu prüfen. Aluminium ist empfindlich gegen alkalische Medien. Zementmaterialien in Verbindung mit Feuchtigkeit wirken alkalisch und können je nach Konzentration und Einwirkdauer zur Korrosion führen (Alu­miniumhydroxidbildung). Mörtel oder Fugenmaterial an Sichtflächen daher sofort entfernen.

Schlüter-RENO-AEV aus eloxiertem Aluminium weist eine durch die Eloxalschicht veredelte Oberfläche auf, die sich im normalen Einsatz nicht mehr verändert. Die Oberfläche ist vor schmirgelnden oder kratzenden Belastungen zu schützen. Die Einwirkung von Fliesenkleber, Mörtel oder Fugenmaterial kann die Oberfläche angreifen, daher Verschmutzungen sofort entfernen. Ansonsten gilt die Beschreibung wie bei Aluminium.

Schlüter-RENO-V bedarf keiner besonderen Wartung oder Pflege. Beschädigungen der Eloxalschichten sind nur durch Überlackieren zu beheben.

Videos zum Lernen
und Nachmachen

Übergangsprofil Schlüter-RENO-V: Übergänge sicher und attraktiv gestalten