Komfortable Wärme in der Kapelle Gescher

Kategorie: Gotteshäuser | Ort: Gescher, Deutschland | Produkteinsatz: BEKOTEC-THERM und DITRA

Schlüter-Systems Referenz Autobahnkapelle in Gescher

Denkmalgeschützte Kapelle modernisiert

Die denkmalgeschützte St. Antonius-Kapelle im münsterländischen Gescher ist das älteste historische Bauwerk der Stadt. Dank ihrer günstigen Lage an der Anschlussstelle Gescher/Coesfeld der A31 steht sie Reisenden seit 1998 auch als Autobahnkapelle zur Verfügung. Im Zuge einer Sanierung wurde ein neuer Bodenbelag aus Baumberger Sandstein eingebaut – inklusive der komfortablen Fußbodenheizung Schlüter-BEKOTEC-THERM, die jetzt für ein angenehmes Klima in der Kirche sorgt.

Außenansicht der denkmalgeschützten Autobahnkapelle - St. Antonius Gescher. © Sika Deutschland GmbH

Die St.-Antonius-Kapelle in Gescher dient seit 1998 auch als Autobahnkapelle für Reisende.

Mit BEKOTEC-Noppenplatten versehener Innenraum der Kapelle © Schlueter-Systems

Bei der Sanierung kam die Fußbodenheizung Schlüter-BEKOTEC-THERM zum Einsatz.

Mit BEKOTEC-Noppenplatten versehener Innenraum der Kapelle © Schlueter-Systems

Dank ihres niedrigen Konstruktionsaufbaus konnte sie trotz wenig vorhandener Aufbauhöhe eingebaut werden.

Innenraum der Kapelle mit aufgebrachtem Estrich © Schlueter-Systems

Der Estrich muss die Noppen der BEKOTEC-Platten nur um mindestens 8 mm überdecken – das ermöglicht einen niedrigen Systemaufbau, der in diesem Projekt notwendig war.

Innenraum der Kapelle mit aufgebrachter Entkoppelungsmatte DITRA 25 © Schlueter-Systems

Zum System gehört auch die Verbundentkopplung Schlüter-DITRA 25 (heute DITRA), die Spannungen zwischen dem Estrich und dem Oberbelag neutralisiert.

Ansicht des Innenraums der Kapelle mit erneuertem Bodenbelag © Sika Deutschland GmbH

Im Zuge einer Sanierung wurde auch der Bodenbelag erneuert.

zoom_out_map search
Außenansicht der denkmalgeschützten Autobahnkapelle - St. Antonius Gescher.
Mit BEKOTEC-Noppenplatten versehener Innenraum der Kapelle
Mit BEKOTEC-Noppenplatten versehener Innenraum der Kapelle
Innenraum der Kapelle mit aufgebrachtem Estrich
Innenraum der Kapelle mit aufgebrachter Entkoppelungsmatte DITRA 25
Ansicht des Innenraums der Kapelle mit erneuertem Bodenbelag

Der Keramik-Klimaboden ersetzt jetzt die vorherige konventionelle Elektrofußbodenheizung, die einen hohen Energieverbrauch hatte. In der St. Antonius-Kapelle kommt der niedrige Systemaufbau von BEKOTEC-THERM besonders zum Tragen: Insgesamt standen nur ca. 16 cm Aufbauhöhe zur Verfügung. Eine weitere Besonderheit der Konstruktion in Gescher: An den Rändern der rund 135 Quadratmeter großen Fläche befindet sich eine etwa 20 mm breite Lücke zwischen Bodenaufbau und Mauerwerk. Sie lässt die Feuchtigkeit in den Raum entweichen, anstatt sie in das 30-40 cm dicke Mauerwerk abzuleiten.

Auf der BEKOTEC-Konstruktion inklusive der Verbundentkopplung Schlüter-DITRA 25 (jetzt DITRA) liegt mit dem Baumberger Sandstein ein regionales Produkt. Die Platten sind rund 2 cm dick und wurden in den Formaten 50 x 100, 37,5 x 100 sowie 25 x 100 cm im wilden Verband verlegt. Mit seiner hellen Optik trägt der neue Belag einen großen Teil dazu bei, dass die Kirche wieder zu einem echten Schmuckstück geworden ist. Und mit der milden Wärme, die der neue Bodenaufbau abgibt, hat sich auch das Raumklima deutlich verbessert – und das im Vergleich zur vorherigen Heizung bei signifikanter Energieeinsparung.