Schlüter-ECK-KHK

Hohlkehlprofil zum nachträglichen Aufkleben

Schlüter-ECK-KHK ist ein als Hohlkehle ausgeprägtes Edelstahl-Eckprofil zum nachträglichen Aufkleben an Innenecken von Fliesen- oder anderen Wandbelägen. Beschädigungen bzw. unsauber ausgebildete Innenecken werden abgedeckt und müssen somit nicht erneuert werden.

Das hochwertige Edelstahlprofil ist in besonderer Weise geeignet für hygienisch sensible Bereiche, in denen es neben einem ansprechenden optischen Erscheinungsbild auf eine einfache Reinigung ankommt – wie z. B. in Krankenhäusern, gewerblichen Großküchen, Cleanrooms, Waschräumen und in der Nahrungsmittel verarbeitenden Industrie.

Für den Profiltyp ECK-KHK sind passende Formteile für Außen- und Innenecken sowie Verbinder verfügbar.


Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
zoom_out_map search
Schlueter
Schlueter

  1. Schlüter-ECK-KHK werden auf flächenfertigen Wandecken mit dem Montagekleber Schlüter-KERDI-FIX oder gleichwer­tigem Material aufgeklebt. Es wird ein Klebestrang auf die Rückseiten der Schen­kel der Profile aufgetragen und diese dann auf die Belagskante bzw. -ecke aufgepresst, so dass die seitlichen Kan­ten vollflächig aufliegen. Vor dem Auftragen des Montageklebers sind die Klebeflächen von haftungsfeindlichen Substanzen, Fetten usw. zu befreien.
  2. Unter den Profilschenkeln hervorquellender, überschüssiger Kleber ist mit geeignetem Reiniger zu entfernen.
  3. Anschließend ist die Schutzfolie zu ent­fernen.

Schlüter-ECK-KHK sind in den folgenden Materialausführungen lieferbar:

  • E = Edelstahl
    • V2A Werkstoff-Nr. 1.4301 = AISI 304
    • V4A Werkstoff-Nr. 1.4404 = AISI 316L (nur ECK-K)

Die Sichtflächen der Profile sind mit einer Schutzfolie überzogen.

Materialeigenschaften und Einsatzgebiete

Die Verwendbarkeit der vorgesehenen Pro­filtypen ist in besonderen Einzelfällen je nach zu erwartenden chemischen, mechanischen oder sonstigen Beanspruchungen abzuklären.

ECK-KHK werden aus Edelstahl-Blechbändern, V2A (Werkstoff 1.4301) bzw. V4A (Werkstoff 1.4404), geformt. Sie sind besonders geeignet für Anwendungen, die neben einer hohen mechanischen Belastbarkeit eine Beständigkeit gegenüber Chemikalienbean­spruch­un­gen, z. B. durch saure oder alkalische Me­dien oder Reinigungsmittel erfordern.

Je nach zu erwartender Belastung kann bei ECK-KHK zwischen den Legierungen Werkstoff 1.4301 oder 1.4404 gewählt werden. Bei höheren Belastungen, z. B. in Schwimmbädern (Süßwasser), empfehlen wir die Verwendung von 1.4404. Auch Edelstahl der Qualität 1.4404 ist nicht beständig gegen alle chemischen Belastungen wie z. B. durch Salz- oder Flusssäure sowie bestimmte Chlor- und Solekonzentrationen. Dies gilt in bestimmten Fällen auch für Sole-Meerwasserschwimmbecken. Besondere zu erwartende Belastungen sind daher stets im Vorfeld zu klären.

Schlüter-ECK-KHK bedürfen keiner besonderen Pflege oder Wartung. Verschmutzungen sind im Zuge der Belagsreinigung unter Verwendung geeigneter Reinigungsmittel zu entfernen.

Die sichtbaren Bereiche der Profile erhalten durch Behandlung mit Chrompolitur o. dgl. eine glänzende Oberfläche. Oberflächen aus Edelstahl, die der Atmosphäre oder aggressiven Medien ausgesetzt sind, sollten periodisch unter Benutzung eines mil­den Reinigungsmittels gesäubert werden. Re­gelmäßiges Reinigen erhält nicht nur das saubere Erscheinungsbild des Edelstahls, sondern verhindert auch die Korro­sions­gefahr. Für alle Reinigungsmittel gilt, dass sie frei von Salzsäure und Fluss­säure sein müssen.

Der Kontakt mit anderen Metallen wie z. B. normalem Stahl ist zu vermeiden, da dies zu Fremdrost führen kann. Dies gilt auch für Werkzeuge wie Spachtel oder Stahlwolle, um z. B. Mörtelrückstände zu entfernen.

Im Bedarfsfall empfehlen wir die Verwendung der Edelstahl-Reinigungspolitur Schlüter-CLEAN-CP.