Schlüter-TREP-E  Treppenprofil aus Edelstahl

Schlüter-TREP-E ist ein Treppenprofil aus Edelstahl mit spezieller rutschhemmender Profilierung zur sicheren und optisch an­sprech­enden Ausgestaltung von Stufen­kanten. Es lässt sich in Stufen aus Fliesen oder Naturstein­platten einarbeiten sowie in Est­rich oder in Beschich­tungsmaterialien ab 2 mm Dicke. Das Profil ist besonders geeignet für Anwendungen in Objektbereichen, die durch Personenverkehr stark fre­quentiert werden, z. B. in Geschäftsräumen oder öffent­lichen Gebäuden.

Darüber hinaus bietet TREP-E einen sicheren Kantenschutz der Stufen und ein hohes Maß an Sicherheit durch die besondere rutschhemmen­de Ausführung der Auf­tritts­fläche (BIA-Prüfzertifikat, Rutschhemmung-Bewertungsgruppe R10 V6) und der guten optischen Erkenn­barkeit der Stufenkanten. Als Zubehör sind passende Endkappen erhältlich.


  • Auch lieferbar in 3 m
Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
zoom_out_map search
Schlueter
Schlueter

Allgemeine Produktinformationen

  1. Schlüter-TREP-E wird entsprechend der Fliesendicke ausgewählt.
  2. Das Belagsmaterial ist zunächst höhengerecht an der Setzstufe anzusetzen.
  3. Im Kantenbereich ist über der Setzstufe ein geeigneter Fliesenkleber aufzutragen.
  4. Die Hohlräume an der Profilunterseite sind mit geeignetem Fliesenkleber auszufüllen.
    Anmerkung zu 3. und 4.: Bei dickeren Kleberschichten im Kantenbereich ist ggf. hydraulisch erhärtender Dünnbettkleber nach Herstellerempfehlungen abzumagern oder Mittelbettmörtel zu verwenden.
  5. Schlüter-TREP-E ist vollflächig in das Kleberbett einzudrücken und so auszurichten, dass die Vorderkante des Profils die Setzstufenfliese überdeckt oder alternativ bündig abschließt.
  6. Der trapezgelochte Befestigungsschenkel und die Auftrittsfläche sind vollflächig mit Fliesenkleber zu überspachteln.
  7. Die Auftrittsfliese wird fest eingedrückt und ist so auszurichten, dass die Profiloberkante bündig mit der Fliese abschließt. Die Fliesen müssen im Profilbereich vollflächig verlegt werden.
  8. Eine Fuge von ca. 2 mm zum Profil ist freizulassen.
  9. Der Fugenraum der Fliesen zum Profil ist vollständig mit Fugenmörtel auszufüllen.
  10. Bei Einarbeitung des Schlüter-TREP-E in Estrichschichten ist das Profil vollflächig in Mörtel einzubetten, wobei der trapezgelochte Befestigungsschenkel mind. 15 mm mit Estrichmörtel zu überdecken ist.
  11. Bei Verarbeitung von Beschichtungs­material wird das Schlüter-TREP-E auf der Stufenkante vollflächig eingeklebt und so ausgerichtet, dass die Vorderkante des Profils gegen die senkrechte Stu­fenfläche anliegt. Der trapezgelochte Befestigungsschenkel wird vollflächig mit Be­schich­tungsmaterial überdeckt, so dass die fertige Oberfläche bündig mit der Profiloberkante abschließt. Die Profile sind im Vorfeld evtl. zu reinigen bzw. zu entfetten.
    Alternativ kann das Profil auch bündig mit der Setzstufenfliese abschließen, siehe Zeichnung „Einbauvariante Schlüter-TREP-E“.

Schlüter-TREP-E ist in den folgenden Materialausführungen lieferbar:

  • E = Edelstahl
    • V2A Werkstoff-Nr. 1.4301 = AISI 304
    • V4A Werkstoff-Nr. 1.4404 = AISI 316L

Materialeigenschaften und Einsatzgebiete

Die Verwendbarkeit des vorgesehenen Pro­filtyps ist in besonderen Einzelfällen je nach zu erwartenden chemischen, mechanischen oder sonstigen Beanspruchungen zu klären.

Schlüter-TREP-E ist besonders für An­wen­­dungen geeignet, die neben einer hohen mechanischen Belastbarkeit eine Beständigkeit gegenüber Chemi­ka­lien­beanspruchungen, z. B. durch saure oder alkalische Medien oder Reinigungsmittel erfordern. Je nach zu erwartender Belastung kann zwischen den Legierungen Werkstoff 1.4301 oder 1.4404 gewählt werden. Bei höheren Belastungen, wie z.B. in Schwimmbädern (Süßwasser), empfehlen wir die Verwendung von 1.4404. Auch Edelstahl ist nicht gegen alle chemische Angriffe beständig wie z.B. Salz- und Flusssäure oder bestimmte Chlor- und Solekonzentrationen. Dies gilt in bestimmten Fällen auch für Sole-Meerwasserschwimmbecken. Besondere zu erwartende Belastungen sind daher im Vorfeld abzuklären.

Die Profile bedürfen keiner besonderen Pflege oder Wartung.

Oberflächen aus Edelstahl, die der Atmo­sphäre oder aggressiven Medien ausgesetzt sind, sollten periodisch unter Benutzung eines milden Reinigungsmittels gesäubert werden. Regelmäßiges Reinigen erhält das saubere Erscheinungsbild und schützt auch vor Korro­sion. Für alle Reinigungsmittel gilt, dass sie frei von Salzsäure und Flusssäure sein müssen.

Der Kontakt mit anderen Metallen wie z. B. normalem Stahl ist zu vermeiden, da dies zu Fremdrost führen kann. Dies gilt auch für Werkzeuge wie Spachtel oder Stahlwolle, um z. B. Mörtelrückstände zu entfernen. Im Bedarfsfall empfehlen wir die Verwendung der Edelstahl-Reinigungspolitur Schlüter-CLEAN-CP.

Videos zum Lernen
und Nachmachen

Treppenstufen sicher und ansprechend gestalten mit Schlüter-TREP
Schlüter-TREP-E /-EK: Treppenkantenprofil einbauen - mehr Sicherheit für geflieste Treppenstufen
Schlüter-TREP-G/-GK: Stufenkanten sicher gestalten
Schlüter-TREP-V: Treppenprofile für höchstmögliche Sicherheit auf Treppenanlagen