Schlüter-BARA-ESOT  Sockelträgerprofil aus Edelstahl

Schlüter-BARA-ESOT bietet Ihnen die komfortable Möglichkeit, Sockelfliesen auf nicht tragfähigen Untergründen zu verlegen. Das Sockelträgerprofil ist winkelförmig und aus hochwertigem Edelstahl gefertigt.


Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
zoom_out_map search
Schlueter
Schlueter

Allgemeine Produktinformationen

Schlüter-BARA-ESOT ist ein winkelför­miges Trägerprofil für die Verklebung von Sockelfliesen auf nicht tragfähigen Untergründen. Hierzu zählen Abdichtungen aus Bitumen oder Zinkblech, die im Boden-/Wand-Übergangsbereich von Bal­­konen und Terras­sen hochgeführt bzw. angeschlossen wer­den. Der Wandbereich muss in Höhe der anzubringenden Soc­kel­­fliese mit einem Dämmstreifen abgestellt werden. BARA-ESOT wird mit dem trapezförmig geloch­ten Schenkel in den Fliesenkleber ein­gebettet und von der Bodenfliese über­deckt. Durch die spezielle Stanzung des vertikalen Pro­filschenkels liegt BARA-ESOT im Abstand von ca. 1 mm am Dämmstreifen an.

Auf der Sockelfliese wird zunächst Dünn­bettkleber aufgetragen. Daraufhin wird die Soc­kel­fliese gegen den senkrechten Profil­schenkel ange­setzt. Im Bereich der Stan­zungen durchdringt der Dünn­bettkleber den Sockelträger und verzahnt sich mit der vor­gegebenen Struktur des Profils.

  1. Den Wandbereich in Sockelhöhe mit einem Randstreifen aus Dämmaterial abstellen.
  2. Schlüter-BARA-ESOT mit dem gelochten Befesti­gungs­schenkel auf dem Boden in die Kontaktschicht des Fliesenbelages einbetten, dabei gegen den Randstreifen andrücken.
  3. Bodenfliesen vollsatt über dem Befesti­gungsschen­kel ein­betten.
  4. Auf die Rückseite der Sockelfliesen Flie­­­senkleber auftragen und an das Sockel­profil ansetzen. Der Kleber muss durch die Perforation des Profils dringen, um eine gute Haftung der Sockelfliesen zu gewährleisten. Ein kraftschlüssiger Ver­­bund der Sockelfliesen zur Wand muss durch den zuvor angebrachten Rand­streifen verhindert werden. Zwischen Boden- und Sockelfliese ist eine ca. 5 mm breite Fuge anzuordnen und vollsatt mit Fugmörtel zu verfüllen.
  5. Der Wandanschluss über dem Sockel wird mit einer elastischen Versiegelungs­masse verschlossen.
  6. Hinweis: Die Sockelfliese muss mindes­tens so hoch sein wie das Sockelträger­profil, kann aber auch höher sein. Es ist jedoch darauf zu achten, dass der Rand­streifen jeweils in voller Sockelhöhe angebracht ist.

Schlüter-BARA-ESOT ist ein Winkelprofil aus 0,8 mm starkem Edelstahlblech. Beide Schen­­kel sind gelocht, wobei der ver­ti­kal angeordnete Schen­kel neben den Stan­zungen abstand­haltende Ausbie­gun­gen aufweist.

Materialeigenschaften und Einsatzgebiete

BARA-ESOT wird eingesetzt, wenn für Soc­kelfliesen kein tragfähiger Untergrund vorhanden ist, z. B. bei an der Wand hochgeführten Abdichtungen, oder wenn der Sockel nicht kraftschlüssig mit der Wand verbunden werden soll. Auf Abdichtungen verlegte Bo­den­­­­kon­­­struk­tio­nen müssen mit der Flächendrainage Schlüter-TROBA-PLUS ver­sehen sein, damit sich das Wasser nicht bis hinter den Sockel aufstauen kann.

Auf BARA-ESOT verlegte Sockel nehmen normal auftretende Stoß­be­las­tungen z. B. durch Besen oder Schrub­ber auf.

Die Verwendbarkeit des vorgesehenen Pro­filtyps ist in besonderen Einzelfällen je nach zu erwartenden chemischen, mecha­nischen oder sonstigen Belastungen zu klären.

Schlüter-BARA-ESOT-Profile bedürfen keiner besonderen Pflege oder Wartung.

Videos zum Lernen
und Nachmachen

Balkonaufbau: Fliesen legen mit Drainage, Abdichtung und Entkopplung
Balkonaufbau: Lose Verlegung von Natursteinen auf Dünnbett-Mörtelpunkten mit Schlüter-TROBA-PLUS 8G
Balkonaufbau: Lose Verlegung von Natursteinplatten auf Mörtel-Stelzlagern mit Drainage
Schlüter-BARA: Noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten auf Balkonen und Terrassen