Schlüter-BARA-RAK  Balkonrandprofil mit Tropfkante

Schlüter-BARA-RAK ist ein Randprofil mit Tropfkante aus farbig beschichtetem Aluminium. Sein Einsatzgebiet sind freie Randbereiche von Balkonen und Terrassen, die bereits einen fertigen Gefälleestrich aufweisen.

Darüber hinaus lässt sich BARA-RAK in individuell von Ihnen ausgewählten Farben bestellen. Wählen Sie aus 190 MyDesign-RAL-Farbtönen, um Ihrer Balkon- oder Terrassenkonstruktion das gewisse farbliche Etwas zu geben.

Für einen hochwertigen Fliesenabschluss empfehlen wir unsere Profile Schlüter-RONDEC und Schlüter-JOLLY.


  • MyDesign RAL-Farbe
Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
zoom_out_map search
Schlueter
Schlueter
Schlueter
Schlueter

Allgemeine Produktinformationen

Schlüter-BARA-RAK bewirkt einen sau­beren Rand­abschluss und schützt die freien Rand­bereiche vor Verwitterung und Zerset­zung.

BARA-RAK wird mit dem trapez­förmig ge­lochten Befestigungsschenkel unter Zuhilfenahme eines hydraulisch abbin­den­den Fliesenklebers im Randbereich ver­klebt.

Durch die Vertiefung im vorgezogenen Kle­be­flansch ist es möglich als Flie­sen­­abschluss die Kantenschutzprofile Schlüter-RONDEC oder Schlüter-SCHIENE in gleicher Farbe des Balkonrandprofils zu verwenden.

Als Verbundabdichtung kann Schlüter-DITRA angebunden werden. Ebenso können spachtelbare Verbundabdichtungen der Bauchemie oder eine Abdichtung nach DIN 18531 zur Ausführung kommen.

  1. BARA-RAK wird als Randab­schlusswinkel mit dem trapezförmig gelochten Befestigungsschenkel auf den Estrichrand in die Kontaktschicht aus Dünn­­­­bettkleber eingebettet und voll­flächig überspachtelt.
  2. Die DITRA ist bis an den Befesti­gungs­schenkel heranzuführen. Der An­schluss zum Profil ist mit dem Dichtungs­band Schlüter-KERDI herzustellen.
    Das Dichtband ist min. 5 cm auf die DITRA und bis über die hinter­schnittene Profilierung des vorgezogenen Klebeflansches von BARA-RAK mit dem Dichtkleber Schlüter-KERDI-COLL-L oder dem Montagekleber Schlüter-KERDI-FIX zu verkleben. Danach können direkt im Dünnbettverfahren unter Beachtung der entsprechenden Verlege­hinweise (siehe Produktinfos zu Schlüter-DITRA) die Fliesen auf­gebracht werden, wobei diese im Rand­bereich des Belags etwa bündig mit der Tropfkante von BARA-RAK abschließen sollten. Bei der Verwen­dung der Kantenschutzprofile wie zum Beispiel RONDEC, JOLLY oder SCHIENE wird Flie­senkleber auf Schlüter-KERDI-KEBA auf­gebracht und das Profil vollflächig einge­bettet.
  3. BARA-RAK ist bei Verwen­dung einer spach­telfähigen Dichtungs­schläm­me am freien Randbereich mit dem trapez­förmig gelochten Befesti­gungs­­schen­keln in das Abdichtungssystem ein­­zubinden. Die Flächenabdichtung ist bis über die hinter­schnitte­ne Profilierung des vorgezogenen Klebeflansches aufzubrin­gen. Bei der Verarbeitung von Verbundab­dichtungssystemen sind die Hinweise der jeweiligen Hersteller zu beachten.
  4. BARA-RAK ist bei Verwen­dung einer Flä­chenabdichtung gem. DIN 18531, mit dem trapezförmig gelochten Befestigungsschenkel am freien Randbereich mit geeignetem Dünn­bett­mörtel auf dem Gefälleestrich zu verkleben. Eine Beeinträchtigung des Gefäl­les im Randbereich ist durch das Auf­brin­­gen einer Ausgleichschicht im Über­­­gangsbereich vom Estrich zum Befesti­gungs­schenkel zu vermeiden. Die auf­­zu­­­brin­gende Flächenabdichtung muss den Befestigungsschenkel bis über die hinter­schnittene Profilierung des vorge­zogenen Klebeflansches überdecken und ist dort dicht zu verkleben.
  5. Auf Flächenabdichtungen gemäß DIN 18531, erfolgt der weitere Auf­bau der Belagskonstruktion – unter Beachtung der geltenden Regelwerke – wahlweise durch Einbau einer Dränagebahn mit nach­­folgender Lastverteilungsschicht oder Kiesschüttung, oder in Form von aufge­stelzten Nutzbelägen aus großformatigen Plattenelementen.
  6. Hinweise: Für Innen- und Außenecken stehen vorgefertigte Eck-Formelemente zur Verfügung. Profilenden von BARA-RAK sind mit ca. 5 mm Fuge stumpf zu stoßen und durch Aufclipsen von Verbindern zu überdecken. Bei der Verwendung eines Kantenschutzprofils ist der Verbinder an der Sollbruchstelle zu kürzen und unter Zuhilfenahme von Silikon an das Randprofil aufzukleben.
    Zu beachten sind die gültigen Ver­ar­bei­tungshinweise und Verlegerichtlinien zu den jeweiligen Belagskonstruktionen. Alle eingesetzten Materialien müssen witterungsbeständig, wasserfest und für den Außenbereich geeignet sein.

Das Profil ist in folgender Materialausführung lieferbar:

  • AC = Aluminium farbig beschichtet
  • C/A = MyDesign by Schlüter-Systems

Materialeigenschaften und Einsatzgebiete

Die Beschichtung des Aluminiumprofils ist farbstabil, UV-und witterungsbeständig. Die Sichtflächen sind vor schmirgelnder Beanspruchung zu schützen.

In besonderen Anwendungsfällen ist je nach zu erwartender chemischer oder mechani­scher Belastung die Verwendbarkeit von Schlüter-BARA-RAK zu klären.

Schlüter-BARA-RAK bedarf keiner beson­deren Pflege oder Wartung. Die beschichtete Oberfläche des Alu­minium­profils ist UV-beständig und farbstabil. Beschädigungen der Sichtfläche sind durch Überlackieren zu beheben.

Videos zum Lernen
und Nachmachen

Balkonaufbau: Fliesen legen mit Drainage, Abdichtung und Entkopplung
Balkonaufbau: Lose Verlegung von Natursteinen auf Dünnbett-Mörtelpunkten mit Schlüter-TROBA-PLUS 8G
Balkonaufbau: Lose Verlegung von Natursteinplatten auf Mörtel-Stelzlagern mit Drainage
Schlüter-BARA: Noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten auf Balkonen und Terrassen