Schlüter-DESIGNBASE-QD  Sockel- oder Bordürenprofil

Ob unbeleuchtet oder beleuchtet: DESIGNBASE-QD macht als Sockel- oder Bordürenprofil in Ihren heimischen vier Wänden garantiert eine gute Figur. Sie haben zum einen die Wahl zwischen den hochwertigen Oberflächen „Alu natur matt eloxiert" und „Alu edelstahl gebürstet eloxiert". Zum anderen können Sie auch ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack entscheiden, ob Sie die offene oder geschlossene Profilseite als Sichtfläche zeigen möchten.

Prägend für das Produkt ist die 39 mm breite Öffnung zur Aufnahme von Dekormaterialien, also beispielsweise Fliesen, oder zum Einbau der passenden Streuscheibe DESIGNBASE-QDD. In Kombination mit den LED-Streifen LIPROTEC-ES 31 (warmweiß, 7 mm breit) und LIPROTEC-ES 41 (neutralweiß, 7 mm breit) erzeugen Sie auf diese Weise eine direkte Beleuchtung.

Sie möchten das Aluminium-Profil zur Beleuchtung im Duschbereich einbauen? Sehr gerne! Bitte beachten Sie aber, dass ein senkrechter Einbau zum Wasserablauf notwendig ist. Sie sollten sicherstellen, dass generell kein Wasser im Profil verbleibt.


  • Decken
  • Wände im Innenbereich
  • Duschenwände
  • Niedrige Aufbauhöhe
Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
zoom_out_map search
Schlueter
Schlueter
Schlueter
Schlueter

Allgemeine Produktinformationen

Schlüter-DESIGNBASE-QD ist ein hochwertiges Sockelprofil für vielseitige Anwendungen.

Als Sockel- oder Bordürenprofil in Wandflächen mit zwei ca. 10 mm breiten Sichtflächen und einem 39 mm breiten Freiraum bietet es die Möglichkeit, unterschiedliche LED-Streifen Schlüter-LIPROTEC-ES aufzunehmen, um eine direkte Beleuchtung zu realisieren.

Durch den Einsatz der flächenbündig in das Profil eingeklipsten Streuscheibe wird eine homogene Lichtverteilung erzielt.

Ebenso können andere Dekormaterialien wie z. B. Fliesen oder Holzdekore in den Freiraum aufgenommen werden.

Zur Haftvermittlung zwischen der glatten Alu-Oberfläche und der Fliese wird das selbstklebende Haftvlies Schlüter-DESIGNBASE-HVL aufgebracht. Das Profil bietet die Möglichkeit, die Kabelzuführung des LED-Streifens aufzunehmen.

Des Weiteren kann DESIGN­BASE-QD mit seiner Sichtfläche von 60 mm als geschlossenes Sockelprofil mit der Möglichkeit zur Kabelaufnahme oder als Abschlussprofil für Küchenarbeitsplatten in Verbindung mit Schlüter-KERDI-BOARD 38 mm verwendet werden.

DESIGNBASE-QD harmoniert gut mit den Profilen der QUADEC-, RONDEC- sowie der DESIGNLINE-Serie.

Für die einfache und formschöne Verbindung von DESIGNBASE-QD an Innen- und Außenecken sowie als Endkappe ist ein passendes Formteil erhältlich.

Die eingesetzten Streuscheiben und Leuchtmittel sind auch im eingebauten Zustand austauschbar.

Hinweis: Für die Montage der Lichttechnik sowie die Planung und Positionierung der Verkabelung sind die entsprechenden Montageanleitungen Schlüter-LIPROTEC zu beachten.

Als beleuchtetes Sockelprofil, zur Aufnahme von Schlüter-Streuscheiben oder zur Aufnahme von anderen Dekormaterialien

A. Verkleben mit KERDI-FIX

  1. Bei der beleuchteten Variante werden Kabeldurchführungen durch das Profil gebohrt und die Bohrung entgratet.
  2. Schlüter-DESIGNBASE-QD wird mit dem Montagekleber Schlüter-KERDI-FIX oder gleichwertigem Material verklebt. Es wird ein Klebestrang auf die zu verklebende Außenfläche des Profils aufgetragen, dieses wird anschließend positioniert. Vor dem Auftragen des Montageklebers sind die Klebeflächen von haftungsfeindlichen Substanzen, Fetten usw. zu befreien.
  3. Hervorquellender, überschüssiger Kleber ist mit geeignetem Reiniger zu entfernen.

B. Verkleben mit Fliesenkleber

  1. Bei der beleuchteten Variante werden Kabeldurchführungen durch das Profil gebohrt und die Bohrung entgratet.
  2. Vor dem Anbringen des Haftvlieses Schlüter-DESIGNBASE-HVL sind die Klebeflächen von haftungsfeindlichen Substanzen, Fetten usw. zu befreien.
  3. Dort, wo DESIGNBASE-QD positioniert werden soll, ausreichend Fliesenkleber auftragen und das Profil vollflächig eindrücken.
  4. Empfindliche Oberflächen mit Material und Werkzeug verarbeiten, das keine Kratzspuren oder Beschädigungen verursacht. Verschmutzungen durch Mörtel oder Fliesenkleber sind sofort zu entfernen.

Montage Schlüter-Streuscheiben­abdeckung

Abdeckungen auf Maß bringen und gemäß Abbildung einclipsen.

Montage anderer Dekormaterialien wie Fliesen oder Holzdekore

  1. Bei Fliesen sind vor dem Anbringen des Haftvlieses im Innenbereich die Klebeflächen von haftungsfeindlichen Substanzen, Fetten usw. zu befreien.
  2. Fliesenkleber auftragen und Fliesen vollflächig eindrücken.

Als Designprofil mit 60 mm Sichtfläche

  1. DESIGNBASE-QD wird mit dem Montagekleber Schlüter-KERDI-FIX oder gleichwertigem Material verklebt. Es wird jeweils ein Klebestrang auf die zu verklebenden 10 mm breiten Flächen des Profils aufgetragen, dieses wird anschließend positioniert. Vor dem Auftragen des Montageklebers sind die Klebeflächen von haftungsfeindlichen Substanzen, Fetten usw. zu befreien.
  2. Hervorquellender überschüssiger Kleber ist mit geeignetem Reiniger zu entfernen.

Als Abschlussprofil für Schlüter-KERDI-BOARD 38 mm

Schlüter-DESIGNBASE-QD wird mit dem Montagekleber Schlüter-KERDI-FIX oder gleichwertigem Material verklebt. Es wird ein Klebestrang auf die zu verklebende Innenfläche des Profils aufgetragen, dieses wird anschließend positioniert. Vor dem Auftragen des Montageklebers sind die Klebeflächen von haftungsfeindlichen Substanzen, Fetten usw. zu befreien.

Schlüter-DESIGNBASE-QD ist in den folgenden Materialausführungen lieferbar:

Profil:

  • AE = Alu natur matt eloxiert
  • AEEB = Alu edelstahl gebürstet eloxiert

Streuscheibe:

  • PMMA = Polymethylmethacrylat

Materialeigenschaften und Einsatzgebiete

Die Verwendbarkeit des Profils bei chemischen oder mechanischen Belastungen ist für den jeweiligen Bedarfsfall zu klären.

Nachstehend können nur einige allgemeine Hinweise gegeben werden.

Schlüter-DESIGNBASE-QD-AE /-AEEB (Aluminium eloxiert): Das Aluminium weist eine durch die Eloxalschicht veredelte Oberfläche auf, die sich im üblichen Einsatz nicht mehr verändert.

Beschädigungen der Eloxalschichten sind nur durch Überlackieren zu beheben.

Sichtflächen sind vor schmirgelnder oder kratzender Beanspruchung zu schützen. Aluminium ist empfindlich gegen alkalische Medien. Zementhaltige Materialien wirken in Verbindung mit Feuchtigkeit alkalisch und können je nach Konzentration und Einwirkdauer zur Korrosion führen (Aluminiumhydroxidbildung). Deshalb sind Mörtel oder Fugenmaterial an Sichtflächen sofort zu entfernen und frisch verlegte Beläge nicht mit Folie abzudecken.

LIPROTEC-Streuscheiben bestehen aus einem leicht strukturierten, transluzenten thermoplastischen PMMA-Kunststoff (Polymethylmethacrylat).

Sichtflächen sind vor schmirgelnder oder kratzender Beanspruchung zu schützen. Mörtel oder Fugenmaterial ist sofort zu entfernen.

Alkoholische Beanspruchung (z. B. Spiritus) wie der Einsatz von Reinigungsmitteln mit einem Tensid-Gehalt von > 5 % kann zu Schäden an der Streuscheibe führen.

Hinweis: Die Profile mit ihren Dekor- und Streuscheibenabdeckungen sind so zu positionieren, dass sich kein Wasser im Inneren sammeln kann.

Aufgrund geringer Wärmentwicklung der im Profil eingesetzten LED-Streifen kann es zu unterschiedlichen Ausdehnungen des Profils und der eingesetzten Streuscheibe kommen.

Schlüter-DESIGNBASE-QD bedarf keiner besonderen Wartung oder Pflege. Für empfindliche Oberflächen keine schmirgelnden Reinigungsmittel verwenden.

Beschädigungen der Eloxalschichten sind nur durch Überlackieren zu beheben.

Für alle Reinigungsmittel gilt, dass sie frei von Salzsäure und Flusssäure sein müssen.

Videos zum Lernen
und Nachmachen

Schlüter®-KERDI-BOARD-NLT: Das Rundumpaket für beleuchtete Nischen
Schlüter-LIPROTEC-WS: Beflieste Wandscheibe mit Spiegel und LED-Beleuchtung bauen
Schlüter-LIPROTEC-ZONES: LED-Systeme individuell ansteuern
LED-Beleuchtung mit Schlüter-LIPROTEC: Licht zur Raumgestaltung
LED Profile: LIPROTEC-Tunnel im 360°-Video - Schlüter-Kunden initiativ