Schlüter-DILEX-BT

Bautrennfugenprofil aus Aluminium

Schlüter-DILEX-BT ist ein Bautrennfugenprofil aus Aluminium mit seitlicher Gelenkanbindung des ineinander verschiebbaren Mittelteils. Somit ist eine dreidimensionale Bewegungsaufnahme möglich.


  • Fußverkehr
  • Einkaufswagen
  • PKW
  • Hubwagen
Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
zoom_out_map search
Schlueter
Schlueter

Schlüter-DILEX-BT ist ein wartungsfreies Bautrennfugenprofil aus Aluminium. Das Profil ist so konzipiert, dass die seitlichen Befestigungsschenkel in die Kle­berschicht unter Fliesen- oder Natursteinbeläge verankert werden kann oder bei Verwendung anderer Belagsmaterialien wie z. B. Teppich- oder Kunststoffbeläge in die Estrichschicht eingearbeitet wird. Damit kann das Profil den Bewegungen der jeweiligen Belagskonstruktion folgen. Durch das ineinander verschiebbare Mittelteil können Bewegungen von ± 5 mm aufgenommen werden. Die seitlichen Gelenk­ausbildungen ermöglichen eine dreidimensionale Bewegungsaufnahme.

DILEX-BT bietet einen sicheren Kantenschutz für das Belagsmaterial, auch dort, wo entsprechende Beläge durch intensiven Personen- und Flurförderverkehr genutzt werden, z. B. in Lager- und Produktionshallen, Einkaufszentren, Flughäfen, Bahn­höfen, Parkhäusern oder für Beläge, die maschinell gereinigt werden. Ebenso lassen sich die Profile in Wand- und Deckenflächen aus Gipskarton oder in Putz- oder Fliesenflächen einarbeiten.

  1. Schlüter-DILEX-BT ist entsprechend der Fliesendicke auszuwählen.
  2. Dort, wo der Fliesenbelag begrenzt wer­den soll, ist Fliesenkleber mit einer Zahnkelle aufzutragen.
  3. DILEX-BT ist mit dem trapezförmig gelochten Befestigungsschenkel in das Kleberbett einzudrücken und auszurichten.
  4. Der trapezgelochte Befestigungsschenkel ist mit Fliesenkleber vollflächig zu überspachteln.
  5. Die anschließenden Fliesen sind so auszurichten, dass die Profiloberkante bündig mit der Fliese abschließt (Profil darf nicht höher stehen als die Belagsoberfläche, eher bis ca. 1 mm niedriger). Die Fliesen müssen im Profilbereich vollflächig verlegt werden. Es ist immer eine unge­schnittene Fliesenseite an das Profil anzulegen.
  6. Die Fliese wird an den seitlichen Fugen­steg angelegt, dadurch ist eine gleichmäßige Fuge von 1,5 mm sichergestellt.
  7. Der Fugenraum zwischen Fliesen und Profil ist vollständig mit Fugenmörtel auszufüllen – an­schließend ist die aufgebrachte Schutz­folie sofort zu entfernen.
  8. Bei Einarbeitung in die Estrichschicht sind zunächst an beiden Seiten entlang der Bautrennfuge höhenmäßig ausgerichtete Mörtelstreifen herzustellen, die durch einen Dämmstreifen zu trennen sind.
    1. Auf die Mörtelstreifen wird eine Kontaktschicht aus hydraulisch abbindendem Klebemörtel oder einer Zementschläm­me aufgetragen.
    2. DILEX-BT ist auf der Kontaktschicht zu verlegen, auszurichten und einzuklopfen.
    3. Die Estrichfläche ist höhenmäßig so anzuarbeiten, dass die Oberfläche des aufzubringenden Belages mit der Profil­oberkante höhenbündig abschließt. Die Pro­­fil­­höhe ist so zu wählen, dass der Befesti­gungs­schenkel ca. 15 mm vom Estrich über­deckt wird.
  9. Die Verarbeitung von DILEX-BT an Wänden oder Decken erfolgt sinn­gemäß so wie am Boden.

Das Profil ist in den folgenden Materialausführungen lieferbar:

  • A = Aluminium
  • AE = Aluminium natur matt eloxiert

Materialeigenschaften und Einsatzgebiete

Die Verwendbarkeit des vorgesehenen Pro­filtyps ist in besonderen Einzelfällen, je nach zu erwartenden chemischen, mechanischen oder sonstigen Beanspruchungen, zu klä­ren.

Schlüter-DILEX-BT aus Aluminium ist bei zu erwartender chemischer Beanspruchung auf Verwendbarkeit zu prüfen. Alu­minium ist empfindlich gegen alkalische Medien. Ze­ment­materialien in Verbindung mit Feuchtigkeit wirken alkalisch und können je nach Konzentration und Einwirkdauer zur Korrosion führen (Aluminiumhydroxid­bildung). Mörtel oder Fugenmaterial an Sichtflächen daher sofort entfernen.

DILEX-BT aus eloxiertem Aluminium weist eine durch die Eloxalschicht veredelte Oberfläche auf, die sich im nor­ma­len Einsatz nicht mehr verändert.

Die Oberfläche ist vor schmirgelnden oder krat­zen­den Belastungen zu schützen. Die Einwirkung von Fliesenkleber, Mörtel oder Fugenmaterial kann die Oberfläche angreifen, daher Verschmutzungen sofort entfernen. Ansonsten gilt die Beschreibung wie bei Aluminium.

Schlüter-DILEX-BT bedarf keiner besonderen Wartung oder Pflege. Die Oxidationsschicht auf Aluminium kann durch handelsübliche Poliermittel ent­fernt werden, bildet sich jedoch wieder neu. Beschädigungen der Eloxalschichten sind nur durch Überlackieren zu beheben.

Videos zum Lernen
und Nachmachen

Elegante Hohlkehle für Wandinnenecken und Übergänge mit Schlüter-DILEX
Belastbare Bewegungsfugen mit Schlüter®-DILEX-BWS
Kreuzfugen richtig ausführen mit Schlüter-DILEX-KS
Wartungsfreie Anschlussfugen mit Schlüter-DILEX-KSA
Flexible Fugen mit Schlüter-DILEX-EK/-RF
Funktionale Wandinnenecken mit Schlüter®-DILEX-EKE
Schlüter-DILEX-AKWS: Wartungsfreie Kreuzfugen