Schlüter-QUADEC-E  Abschlussprofil aus Edelstahl für Wandaußenecken

Schlüter-QUADEC-E ist ein hochwertiges Abschlussprofil aus Edelstahl für Wandaußenecken an gefliesten Flächen und bietet einen guten Kantenschutz. Wie bei allen Profilen aus der Reihe QUADEC bildet auch die Sichtfläche von QUADEC-E eine rechtwinklige, quaderförmige Außenecke der Fliesenbeläge. Zusätzlich zur dekorativen Wirkung der Profile werden die Fliesen im Kantenbereich zuverlässig vor Beschädigungen durch mechanische Einwirkungen geschützt. In seiner Funktion als Kantenschutzprofil ist das Edelstahlprofil QUADEC-E besonders strapazierfähig und daher auch als Bodenabschluss, Dekoreinleger im Bodenbereich oder Treppenkante einsetzbar. Ebenso lassen sich mit QUADEC-E Ab­schlüs­se, Ecken oder Sockelabdeckungen an anderen Belagsmaterialien, wie Teppich, Parkett, Natursteinfliesen oder Epoxidharzspachtelungen herstellen.

Für die einfache und formschöne Verbindung der QUADEC-E-Profile an Innen- und Außenecken sind Eckteile, Verbinder und Endkappen erhältlich.

Übrigens: QUADEC-E harmonieren gut mit den Bordürenprofilen Schlüter-QUADEC-FS oder Schlüter-DESIGNLINE.


  • Auch lieferbar in 3 m
  • Radiusstanzung
Schlueter©Schlüter-Systems KG
Schlueter©Schlüter-Systems KG
zoom_out_map search
Schlueter
Schlueter

Allgemeine Produktinformationen

Hinweis:
Schlüter-QUADEC-E/-EB Profile in 14/15 mm Höhe sind nicht mit Radiusstanzung erhältlich.
Schlüter-QUADEC-EP Profile in 15 mm Höhe sind nicht mit Radiusstanzung erhältlich.

  1. Die Profilhöhe von Schlüter-QUADEC-E ist entsprechend der Fliesendicke und der Verlegeart auszuwählen.
  2. Dort, wo der Fliesenbelag begrenzt werden soll, ist Fliesenkleber mit einer Zahnkelle aufzutragen. Wird QUADEC-E an einer Wandaußenecke verarbeitet, wird zunächst eine Wand fertig gefliest, dann im Eckbereich der zweiten Wand Fliesenkleber aufgetragen.
  3. QUADEC-E ist mit dem gelochten Befestigungsschenkel in das Kleberbett einzudrücken und auszurichten.
  4. Der gelochte Befestigungsschenkel ist mit Fliesenkleber vollflächig zu überspachteln und die offene Profilkammer mit Fliesenkleber auszufüllen.
  5. Die anschließenden Fliesen sind möglichst vollflächig zu verlegen und so auszurichten, dass die Profiloberkante bündig mit der Fliese abschließt.
    Hinweis: Zum Ausgleich von Maßtoleranzen des Belagmaterials kann das Profil im Wandbereich leicht vor- oder zurückspringen. Im Bodenbereich darf das Profil nicht höher stehen als die Belagsoberfläche, eher bis ca. 1 mm niedriger.
  6. Die Fliese wird an den seitlichen Fugensteg angelegt, dadurch ist eine gleichmäßige Fuge von 1,5 mm sichergestellt. Bei Edelstahl- und Messingprofilen wird eine Fuge von ca. 1,5 mm freigelassen. Der Fugenraum von den Fliesen bis zum Profil ist vollständig mit Fugmörtel auszufüllen.
  7. Empfindliche Oberflächen sind mit Material und Werkzeug zu verarbeiten, das keine Kratzspuren oder Beschädigungen verursacht. Verschmutzungen durch Mörtel oder Fliesenkleber sind vor allem bei Aluminium sofort zu entfernen.
  8. Für Innen- und Außenecken sind passende Eckstücke lieferbar.

Schlüter-QUADEC-E ist in folgenden Material­ausführungen lieferbar:

  • E = Edelstahl
    • V2A Werkstoff-Nr. 1.4301 = AISI 304
    • V4A Werkstoff-Nr. 1.4404 = AISI 316L
  • EB = Edelstahl gebürstet
  • EP = Edelstahl poliert

Materialeigenschaften und Einsatzgebiete

Schlüter-QUADEC wird in einer Vielzahl von unterschiedlichen Materialien und Oberflächen hergestellt.

Die Verwendbarkeit des Profils bei chemischen oder mechanischen Belastungen ist für den jeweiligen Bedarfsfall zu klären.

Nachstehend können nur einige allgemeine Hinweise gegeben werden.

Schlüter-QUADEC-E wird aus Edelstahl-Blechbändern, V2A (Werkstoff 1.4301) oder V4A (Werkstoff 1.4404), geformt. Schlüter-QUADEC-E ist mechanisch hoch belastbar und besonders geeignet für Anwendungsbereiche, in denen es auf Beständigkeit gegen Chemikalien und Säuren ankommt, z. B. in der Lebensmittelindustrie, in Brauereien, Molkereien, Großküchen und Krankenhäusern sowie auch auch im privaten Wohnbereich. Je nach zu erwartender Belastung kann zwischen den Legierungen Werkstoff 1.4301 oder 1.4404 gewählt werden. Bei höheren Belastungen, wie z.B. in Schwimmbädern (Süßwasser) empfehlen wir die Verwendung von 1.4404.

Auch Edelstahl der Qualität 1.4404 ist nicht beständig gegen alle chemischen Belastungen wie z. B. durch Salz- oder Flusssäure sowie bestimmter Chlor- und Solekonzentrationen.

Dies gilt in bestimmten Fällen auch für Sole- Meerwasserschwimmbecken. Besondere zu erwartende Belastungen sind daher stets im Vorfeld zu klären.

Hinweis: Aufgrund unterschiedlicher Ferti­gungstechnologien sind Farbunterschiede zwischen den Profilen und den Ecken nicht auszuschließen.

Schlüter-QUADEC-E bedarf keiner besonderen Wartung oder Pflege. Für empfindliche Oberflächen keine schmirgelnden Reinigungsmittel verwenden.

Edelstahl erhält durch die Behandlung mit Chrompolitur o. dgl. eine glänzende Oberfläche.

Oberflächen aus Edelstahl, die der Atmosphäre oder aggressiven Medien ausgesetzt sind, sollten periodisch unter Benutzung eines milden Reinigungsmittels gesäubert werden. Regelmäßiges Reinigen erhält nicht nur das saubere Erscheinungsbild des Edelstahls, sondern verringert auch die Korrosionsgefahr. Für alle Reinigungsmittel gilt, dass sie frei von Salzsäure und Flusssäure sein müssen.

Der Kontakt mit anderen Metallen wie z. B. normalem Stahl ist zu vermeiden, da dies zu Fremdrost führen kann. Dies gilt auch für Werkzeuge wie Spachtel oder Stahlwolle, um z. B. Mörtelrückstände zu entfernen. Im Bedarfsfall empfehlen wir die Verwendung der Edelstahl-Reinigungspolitur Schlüter-CLEAN-CP.

Videos zum Lernen
und Nachmachen

Kantenschutz für Fliesen: Schlüter-QUADEC Abschlussprofile verlegen
Schlüter-Fliesenprofile: Übersicht der Profilgeometrien von QUADEC, RONDEC, JOLLY und FINEC